Leben ohne Brille

Freiheit ohne
Kompromisse

Refraktive Hornhautchirurgie

Excimer-Laser-Operation (LASIK oder LASEK)

Ziel der Operation mit dem Excimer-Laser ist es, eine Korrektur Ihrer Fehlsichtigkeit durchzuführen. Durch diese Operation ist es möglich, ein Leben ohne Brille oder Kontaktlinsen zu führen.

Für eine Excimer-Laser Operation ist eine umfangreiche Vermessung mit moderner Diagnostik notwendig. Hier wird geklärt, ob alle Bedingungen, um eine Operation durchzuführen, erfüllt werden.

In unseren Praxen werden die Richtlinien der Kommission Refraktive Chirurgie (KRC), bei der wir Mitglied sind, umgesetzt.

Die häufigsten Fragen zur Laser-OP

Welche Bedingungen müssen erfüllt werden?

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Stabile Brillenwerte seit mindestens 1 Jahr
  • Keine Kurzsichtigkeit über 10 Dioptrien (Anwendungs­bereich bis 6 dpt, Grenzbereich bis 8 dpt)
  • Keine Weitsichtigkeit über 4 Dioptrien (3 dpt Anwendungs-/Grenzbereich)
  • Keine Hornhaut­verkrümmung über 3 Dioptrien (Anwendungs­bereich bis 5 dpt, Grenzbereich bis 6 dpt)
  • Keine Augen­erkrankungen (z.B. Grüner Star, Grauer Star, chron. progr. Hornhauterkr., Makuladegeneration)
  • Kein Herzschrittmacher
  • Kein Diabetes mellitus
  • Keine bestehende Schwangerschaft
  • Keine Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises

Wann ist das Sehen stabil?

Direkt nach der Laser-OP ist das Sehen schon recht passabel. In der Ausheilungszeit gibt es Sehschwankungen, die auf den Wundverschluss des Epithels (die Schicht der Hornhaut, die sich neu ausbilden muss) zurückzuführen sind. Nach ca. 5 Tagen ist das Epithel vollständig geschlossen und es setzt sich eine erste Sehstabilität ein. Daher ist frühestens zu diesem Zeitpunkt das Auto fahren wieder möglich. Um die absolute Restschärfe zu erlangen, kann es bis zu einem Jahr dauern.

Welche Kosten entstehen?

Die Kosten für eine Laserbehandlung (Refrative Hornhautchirurgie) sind nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten und werden gemäß der Gebührenverordnung für Ärzte GOÄ berechnet. Gerne erstellen wir Ihnen im Beratungsgespräch einen individuellen Kostenvoranschlag in dem auch die Kosten für die Voruntersuchung berücksichtigt sind.

Behandlungsablauf

Allgemeine Hinweise zur Voruntersuchung

Um ein optimales Ergebnis der Laser–OP zu erzielen, bieten wir im azsh.-Standort Rendsburg eine umfangreiche Voruntersuchung der Augen an. Nach dieser Voruntersuchung erhalten Sie zeitnah einen OP-Termin.

  • Um die Voruntersuchung durchzuführen erhalten Sie dafür notwendige Augentropfen, die anschließend vorrübergehend Ihre Sehfähigkeit beeinträchtigen. Sie sind im Anschluss für mehrere Stunden nicht fahrtauglich. Daher empfehlen wir Ihnen, die Mitnahme einer Begleitperson.
  • Eine Woche vor dem Termin sollten Sie bitte keine Kontaktlinsen tragen, da sonst die Untersuchungsergebnisse beeinträchtigt werden.
  • Gesamtaufenthalt in der Praxis beträgt ca. 2,5 Stunden.
  • Die Kosten der Voruntersuchung werden anschließend in die Gesamtrechnung integriert.

Inhalt einer Voruntersuchung

Ihr Auge wird genau vermessen, die exakten Werte Ihres Seh­fehlers werden ermittelt und mit der vorhandenen Brille verglichen. Sollten Sie Kontaktlinsenträger sein, bringen Sie gerne für die Stärkenübersicht Ihre Kontaktlinsenwerte mit. Zudem wird ein Stärkenabgleich unter weitgestellter Pupille durchgeführt.

  • Optische Biometrie (Parametermessung des Auges)
  • Augendruck­messung
  • Tränenmengen­bestimmung
  • Hornhautdicken­messung
  • Hornhaut­oberflächen­analyse (Hornhaut­topographie)
  • Netzhaut­untersuchung incl. Sehnerv­untersuchung
  • Messung der Pupillenweite (Pupillometer)
  • Ausführliches Aufklärungsgespräch mit detailliertem Bildmaterial zur Erläuterung der Operation.
  • Klärung von offenen Fragen

Für die eigentliche Laser-OP wird ein neuer Termin mit Ihnen vereinbart. Zur einfacheren Planung des Patienten kann auf Wunsch vorab bereits ein OP-Termin reserviert werden.

Allgemeine Hinweise zur Excimer-Laser-Operation

  • Die Operation findet immer ambulant statt. Vorab wird eine leichte Beruhigungs­tablette gegeben, sowie Augentropfen zur Betäubung.
  • Unmittelbar nach der OP können Sie den Heimweg in Begleitung antreten.
  • Die Vorbereitungs­zeit zur OP dauert ungefähr 45 Minuten.
  • Die Behandlungs­zeit mit dem Laser selbst dauert nur ca. 15 Minuten für beide Augen.
  • Gesamt­aufenthalt am Operationstag sind ca. 1,5 – 2 Stunden in unserer Praxis.

Bei weiteren Fragen rufen Sie uns gerne an. Tel: 04331-437330. Gerne beraten wir Sie auch in unserer Video-Sprechstunde.

Quelle: ZEISS

Excimer-Laser-Operation (LASEK)

Mit dem Excimer-Laser wird die zuvor exakt bestimmte Fehlsichtigkeit durch einen Gewebeabtrag korrigiert. Dabei wird die Hornhaut so modelliert, dass das einfallende Licht genau in der Netzhautmitte (Makula) fokussiert wird.

Hierzu bieten wir in unserer Praxis folgendes Verfahren an:

LASEK (Laser Sub-Epithelial Keratomileusis)

Das Auge wird mit betäubenden Augentropfen vorbereitet. Um dem Schließen des Auges entgegen zu wirken, wird dem Patienten ein Lidöffner eingesetzt. Mit einer alkoholischen Lösung wird die oberste Zellschicht (Epithel) gelockert und zur Seite geschoben. Nun kann der Laser das darunter­liegende stromale Hornhautgewebe entsprechend der Fehlsichtigkeit abtragen. Dies geschieht innerhalb weniger Sekunden. Hierbei ist es wichtig, dass der Patient auf einen Fixierpunkt schaut. Die Position des Auges wird dabei mit einem sogenannten Eye-Tracking-System fortwährend überwacht. Dadurch wird vermieden, dass etwa durch Augen­bewegungen das Abtragungs­ergebnis verfälscht wird. Direkt nach dem Lasereingriff wird das Auge mit einer kalten Kochsalzlösung abgespült. Am Ende wird zum Schutz des Auges eine therapeutische Kontaktlinse aufgesetzt.

Verhalten nach der OP

  • Sie erhalten am Tag der OP von uns alle notwendigen ersten Augentropfen für einen optimalen Heilungsverlauf inkl. genauer Anleitung. (Bitte nehmen Sie unbedingt die Augentropfen nach Plan ein!)
  • Es wird empfohlen, sich eine Woche Urlaub zu nehmen, um sich für eine optimale Ausheilung zu schonen.
  • In den ersten 96 Stunden nach der Laser-OP ist mit Wundschmerz zu rechnen (Hierfür empfehlen wir die Verwendung von herkömmlichen Schmerzmittel im Haus zu haben)
  • Es ist zu empfehlen sich z.B. durch Hörbücher abzulenken
  • Halten Sie sich eher im Schatten (helle Lichtquellen meiden) und im Kühlen auf
  • Keine direkte UV-Einstrahlung – Wir empfehlen für das erste Jahr nach der Laser-OP eine UV-Brille
  • Kein Autofahren innerhalb der nächsten 5 Tage nach der OP bis mindestens zum nächsten Nachkontrolltermin.

Nachsorge

  • Am Tag nach der OP erfolgt ein Online-Termin mit einem Arzt zur 1. Kontrolle
  • Die Kontaktlinsen, die man direkt nach der OP aufsetzt, werden am 5. Tag nach der OP in einem Standort Ihrer Wahl abgesetzt. Auto fahren erfolgt erst wieder nach diesem Kontrolltermin inkl. Prüfung der Sehschärfe – Daher empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich bitte fahren lassen.
  • Weitere Kontrolltermine werden je nach Heilungsverlauf vereinbart

Unser Team

Dr. med. Jon-Marten Heisler
Dr. med. Jon-Marten Heisler

Facharzt für Augenheilkunde

Dr. med. Jon-Marten Heisler

Schwerpunkte: Grüner Star (Glaukom), Medizinische Lidoperationen, Kosmetische Lidoperationen, Leben ohne Brille (Refraktive Chirurgie)
Operationen: Augenlaser (LASIK / LASEK), Grauer Star (Katarakt), Multifokallinsen, Grüner Star (Glaukom), Medizinische Lidoperationen, Kosmetische Lidoperationen
Sprachen: Deutsch, Englisch, Plattdeutsch
Standorte: Rendsburg, Tellingstedt, Leck

  • 1994: 3. Staatsexamen und Approbation in Hamburg
  • 1994 – 1998: Facharztausbildung in der Augenklinik Hamburg-Barmbek (Prof. Dr. v. Domarus)
  • 1998 - 2000: Facharzt in der Augenklinik Hamburg-Barmbek (Prof. Dr. v. Domarus)
  • Seit 01.01.2002: Niedergelassener Augenarzt in der eigenen Praxis (azsh. Augenzentrum Schleswig-Holstein)
Lara Hein
Lara Hein

Optikerin

Lara Hein

Schwerpunkte: Augenlaser (LASIK / LASEK), Kontakt­linsen, Multifokallinsen, Leben ohne Brille (Refraktive Chirurgie)
Sprachen: Deutsch, Englisch
Standort: Rendsburg

Cornelia Wulf
Cornelia Wulf

Optometristin, B. Sc.

Cornelia Wulf

Schwerpunkte: Augenlaser (LASIK / LASEK), Kontakt­linsen, Multifokallinsen, Leben ohne Brille (Refraktive Chirurgie)
Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch
Standort: Rendsburg

Termin online vereinbaren

Sie haben allgemeinen Fragen oder wünschen einen Termin zur Vorsorge?

Aa
Aa
Aa